Gefährliche Botnetze ausgehoben

von redaktion

Microsoft ist gemeinsam mit US-Behörden ein wirksamer Schlag gegen international agierende Internet-Betrüger gelungen. Mit der industrieweiten Aktion sei eines der gefährlichsten Botnetze der “Zeus”-Familie lahmgelegt worden, die weltweit Schadsoftware verbreitet hatten, teilte Microsoft mit.

Über Botnets schmuggeln Betrüger Schadprogramme auf Computer, die Nutzerdaten stehlen.

Die “New York Times” berichtet, Microsoft habe die Kontrolle über mehrere hundert Webseiten des Zeus-Netzes gewonnen, gegen das in diesem Fall ermittelt wurde. Weltweit sind laut Microsoft 13 Millionen Computer mit Zeus-Schadsoftware infiziert

Als Teil der Operation durchsuchte Microsoft in Begleitung von US-Marshalls zwei Gebäude in Pennsylvania und Illinois und beschlagnahmte dort Beweismittel. Zwei Internet-Protokoll-Adressen hinter den “Zeus”-Botnetzen wurden vom Netz genommen.

Mit einer ähnlichen Aktion war man bereits 2010 gegen das botnet WaleDac vorgegangen.

Begriff Botnet – Quelle Microsoft Security Intelligence Report 11:

botnet
A set of computers controlled by a “command-and-control” (C&C) computer to execute commands as directed. The C&C computer can issue commands directly (often through Internet Relay Chat [IRC]) or by using a decentralized mechanism, such as peer-to-peer (P2P) networking. Computers in a botnet are often called nodes or zombies.

Zum Schutz vor Bots sind dieselben Maßnahmen angezeigt, die vor Viren und Trojanern schützen. [ Hier findet man dazu weitere Informationen ……www.polizei-beratung.de ]

Wie groß ist eigentlich die Bedrohung unserer Smartphones ? Im Wallstreet Journal Tech Europe findet man dazu einen interessanten Beitrag von Eugene Kaspersky.

“Eugene Kaspersky, co-founder of Kapersky Lab UK, said the threat was growing exponentially, but from a small base. He said there had been a recent surge in activity. “In November of last year, something happened. We saw about 1,500 unique pieces of mobile malware per year up to November. Then in November we saw 1,500 in that month alone.”

By contrast the number of PC malware variants in 2011 alone was around 25 million. Kaspersky Lab finds 70,000 to 75,000 per day, an official said.

“It is the same as the PC market in the 1990s. Before the ‘Chernobyl Virus’ [anti-virus] was a nice idea. After that it was a must.”  The Chernobyl Virus, or CIH, was a very damaging piece of malware released in 1998. “Exactly the same will happen with mobile systems,” he said.”

Weitere Infos findet man auch bei Wikipedia

 

 

 

Schreibe einen Kommentar