LIONEL RICHIE – kommt im Herbst nach Stuttgart

von redaktion

LIONEL RICHIE wird diesen Herbst nach über drei Jahren endlich wieder auf Tour nach Europa kommen – fast 25 Jahre nachdem er erstmalig als Solokünstler tourte. Seine ausgedehnte Europatour wird ihn u.a. nach Österreich, Belgien, Tschechien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Holland, Ungarn, Irland, Luxemburg, Monaco, Norwegen, Schweden, in die Schweiz und nach England führen. In Deutschland stehen insgesamt neun Konzerte in auf dem Tourplan, darunter ein Auftritt am 24. November in der Stuttgarter Schleyer-Halle!

Das Publikum liebt Richie’s energiegeladene Live-Shows, deren Programm sich aus einem Songpool aus der über 30-jährigen Karriere des Sängers zusammenstellt – von den unvergesslichen Anfängen mit The Commodores über die zu Herzen gehenden Balladen der 1980iger Jahre bis hin zu seinen Up-Tempo-Hits der 1990iger Jahre. Im Zuge seiner Karriere kann LIONEL RICHIE stolz auf über 100 Millionen verkaufte Tonträger, 22 Top-10-Hits, fünf Grammys, einen Oscar für den besten Filmsong und einen Golden Globe und viele, viele andere Auszeichnungen der verschiedensten Organisationen des internationalen Live-Entertainments zurückblicken.

LIONEL RICHIE ist ein maßgeblicher Bestandteil moderner Popkultur, seine Songs haben den Soundtrack von Generationen rund um den Globus geprägt. Seine Musik sind für viele Fans mit Schlüsselerlebnissen ihres Lebens verbunden: der erste Kuss, die erste Trennung, der Hochzeitstanz, das erste Kind. Es ist unmöglich, diese Erinnerungen von seiner Musik zu trennen, denn sie sind auf vielfältige Weise mit einander verflochten.

Ein weiteres Highlight für Richie-Fans dürfte die anstehende Veröffentlichung seines lang ersehnten nächsten Studio-Albums sein: „Tuskegee“ (Universal) wird in Deutschland im Frühjahr 2012 erscheinen. Auf diesem Album hat LIONEL RICHIE 14 seiner internationalen Hits wie ‚Endless Love‘, ‚Easy‘ und ‚Angel‘ als Duette neu eingesungen, begleitet wird er dabei von Musiker-Freunden wie Shania Twain, Kenny Rogers und Willie Nelson.

www.lionelrichie.com

 

Schreibe einen Kommentar