10 Jahre Schwarz Rot Bunt – Wettbewerb 2012

von redaktion

Eine Vielzahl verschiedener Aktivitäten ist seit 2002 unter dem Motto der Kampagne Schwarz-Rot-Bunt am IB veranstaltet worden.

Jugendliche nahmen an Projekten und Seminaren teil, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter qualifizierten sich, Multiplikatoren wurden geschult, Materialien produziert, Plakate gedruckt, umfangreiche Werbung und Öffentlichkeitsarbeit geleistet. Wir hatten großartige Veranstaltungen und viele Prominente haben uns unterstützt. Der IB hat sich einen Namen gemacht als Verfechter eines friedlichen Miteinanders in unserer Gesellschaft, der Demokratie fördert und sich für Integration, Solidarität und Akzeptanz stark macht. Auch nach zehn Jahren besitzt Schwarz-Rot-Bunt unvermindert Aktualität. Die Bemühungen um ein demokratisches, gleichberechtigtes und friedliches Zusammenleben in unserer Gesellschaft müssen aber angesichts ständig neuer oder wiederkehrender Herausforderungen weitergehen.

Die Grundidee des „Schwarz-Rot-Bunt-Preises 2012“ war es, die besonderen Leistungen sichtbar zu machen und zu würdigen, die im IB unter dem Dach von Schwarz-Rot-Bunt erbracht wurden. Zum Jubiläum hatte der IB deshalb einen Wettbewerb ausgeschrieben, an dem sich alle Einrichtungen der IB-Gruppe mit einem oder mehreren Beiträgen beteiligen konnten.

Bei den Beiträgen konnte es sich um Projekte, Seminare, Aktionen und Einzelveranstaltungen oder auch um Angebote als Bestandteil der Regelarbeit handeln. Sie sollten thematisch dem Schwarz-Rot-Bunt-Motto „Pro Demokratie und Akzeptanz“ zuzuordnen sein und mit den Grundlagen und Zielen von „Schwarz-Rot-Bunt“ übereinstimmen.

Auch die Beruflichen Schulen Stuttgart des IB hatten sich mit Ihrem Projekt – Menschenrechte und Lebenswege – an diesem Wettbewerb beteiligt.
Am 8. Mai 2012 wurden die Preise während einer öffentlichen Veranstaltung in Berlin verliehen.

Schreibe einen Kommentar