1:0 gegen Portugal: Go(al)mez lässt uns jubeln – Jetzt wartet Oranje

von Patrick_Oku

1:0 – glanzlos – dennoch wichtige drei Punkte, so könnte man das erste Spiel in der Gruppenphase der deutschen Elf vergangenen Samstag gegen Portugal beschreiben. Die Presse ist vor allem von Mario Gomez begeistert.

Lange war es ein zähes Spiel, beide Mannschaften konnten zunächt wenig echte Torchancen kreieren. Dabei galt es in erster Linie für die DFB-Elf, Superstar C. Ronaldo auszuschalten. Dies ist über weite Strecken in Co-Produktion um Manndecker Jerome Boateng (FC Bayern) sehr gut gelungen.

 

Deutschland wirkte überlegen, hatte viel Ballbesitz, doch ließ am Ende die Durschlagskraft vermissen. Portugal spielte sehr abwartend, war darauf bedacht den Gegner zunächst zuzustellen und mit langen Pässen auf die Flügelspieler C. Ronaldo und Nani für Gefahr zu sorgen. Kurz vor der Pause (44. Min.) gab’s im wahrsten Sinne des Wortes den “Portuknall”:

Pepe hämmerte das Ding nach einer Ecke aus 12 Metern an die Unterkannte der Latte, von dort an prallte der Ball an die Torlinie. Schocksekunde für die Löw-Elf. Anschließend war Halbzeit – Spielstand 0:0.

Nach Wiederanpfiff wollten die Deutschen das Heft in die Hand nehmen und machten Druck auf die Portugiesen. Deutschland fand immer wieder in den Strafraum, doch dort fehlte der entscheidende Ball, um zum Torerfolg zu kommen, Portugal wurde nun nach kurzer Drangphase wieder ruhiger.

Doch in der 72. Min. die lang erhoffte Erlösung: Nach Flanke von Sammi Khedira verwandelt Gomez unhaltbar für Torhüter Patricio per Kopf zum  1:0-Endstand.

Portugal reagierte, doch immer wieder scheiterten sie an Pfosten und Latte oder an Schlussmann Manuel Neuer, der einen ausgezeichneten Tag hatte.

Portugal brannte eine furiose Schlussoffensive ab, doch auch die Riesenchance von Varela (89. Min) vereitelte Neuer, sodass der Auftakterfolg bestand hatte.

Patrick_Oku


Schreibe einen Kommentar