Mach kein Stress beim Lernen

von redaktion

Stress stört bewusstes Lernen

Gestresste und nicht gestresste Personen nutzen unterschiedliche Hirnregionen und unterschiedliche Strategien beim Lernen. Das berichten Kognitionspsychologen von der Ruhr-Universität Bochum im “Journal of Neuroscience”.

Nicht gestresste Personen wendeten bewusste Lernstrategien an. Gestresste Probanden verließen sich eher auf ihr Bauchgefühl; der Kernspintomograph bestätigte, dass bei ihnen eine andere Hirnregion aktiv war. Der Psychologe Lars Schwabe folgert: “Stress stört das bewusste, zielgerichtete Lernen. Also nutzt das Gehirn andere Ressourcen.”

Schreibe einen Kommentar